Werbegemeinschaft Saarn e. V.

Düsseldorfer Straße 107
45481 Mülheim

0208 - 42 12 32

0151 - 11 09 40 09

info@werbegemeinschaft-saarn.de

Bürozeiten: i.d.R. Mo.-Do.14-18 Uhr

Mülheim.Guide Logo

© Werbegemeinschaft Saarn e.V.

 

Impressum

Datenschutzerklärung

Historie Saarner Nikolausmarkt

 

​1976 erstes Saarner Waffelbacken in einigen Geschäftseingängen der Düsseldorfer Str. und Oberhösel - der Teig wurde von der Werbegemeinschaft gespendet: 210kg Mehl, 50kg Zucker, 1440 Eier und 110 l Milch. Der Erlös wird an gemeinnützige Organisationen gespendet.

1978 erstes Mal Nikolausmarkt auf Düsseldorfer Str. - im Mittelpunkt Waffelbacken für guten Zweck - St. Nikolaus kommt nach Saarn- über 150 selbstgeschlagene Tannenbäume für Sparkasse Mülheim- ärten und Schulen in Saarn und natürlich für das Dorf.

1982 rund 70 Stände zwischen Kahlenbergstr. und Holunderstr.

1983 120 Stände auf 1.200 Metern Düsseldorfer Str. - Erlös für das Fliednerwerk.

1987 zwischen Platz an der Dorfkirche und Emmausgelände - Erlöse der Jahre 86/87 in Höhe von 6.100,- DM gehen an das Raphaelhaus.

 

1989 mehr als 10.000 Besucher erwartet - die komplette verkehrsberuhigte Zone in Saarn wird genutzt - der Dorfpolizist ist an diesem Tag mit preußischer Pickelhaube in blauer Uniform in Saarn unterwegs.

1990 fast die ganze Düsseldorfer Str., vom Klostermarkt bis zur Post, wird genutzt - über 100 Stände.

1991 erstmals wird der Bogen von Kahlenbergstr. über Otto-Pankok-Str. hinzugenommen - der Saarner Nikolausbecher wird zur Müllvermeidung eingeführt.

1992 2.000 Meter Nikomarkt - 20 Jahre Adventsbeleuchtung im Dorf Saarn - erstmals Lichterglanz von Eingang Saarn-Center bis Klostermarkt - 1992 gingen die ersten Adventssterne im Dorf Saarn auf, der erste Mülheimer Stadtteil mit Weihnachtsbeleuchtung. Diese Beleuchtung wurde in den kommenden Jahren immer mehr erweitert, ohne städtische Hilfe, nur mit Hilfe der Saarner Geschäftsleute. Zu dieser Zeit wurde auch die Aktion Tannenbäume für unser Dorf, alle Saarner Kindergärten und Schulen gestartet. Ein Saarner Geschäftsmann gab seine Tannenschonung frei, ein zweiter stellte einen Lieferwagen zur Verfügung und eine Mannschaft von Holzfällern zog ehrenamtlich los zum Tannenbaumschlagen.

2002 über 20.000 Besucher schlängeln sich am 06.12. über die Düsseldorfer Str. – Otto-Pankok-Str. und Kahlenbergstr. werden nicht mehr mit einbezogen.

2003 die ersten Busreiseveranstalter nehmen den Saarner Nikolausmarkt in ihr Tagesfahrtenprogramm auf – der Nikolausmarkt taucht im Hörfunkprogramm des WDR2 auf: leider nur in den Verkehrsnachrichten, da sich ein Stau auf der B1 vom Breitscheider Kreuz nach Saarn als auch von der A40 nach Saarn gebildet hat.

2004 das Organisationsteam des Nikolausmarktes sortiert erstmals Stände aus, die nicht dem Sinn eines Nikolausmarktes entsprechen.

2006 weiterhin über 20.000 Besucher am 06.12., das WDR Fernsehen berichtet live vom Saarner Nikolausmarkt 2008 sollte das Wetter mitspielen erwarten die Organisatoren rund 25.000 Besucher.

2009 erstmals wird der Saarner Nikolausmarkt mit einem verkaufsoffenen Sonntag kombiniert.

2010 trotz Schneechaos finden wieder über 25.000 Besucher den Weg ins Dorf.

2011 trotz vieler Probleme im Vorfeld gibt die Werbegemeinschaft Saarn nicht auf und veranstaltet den Traditionsmarkt. 25.000 begeisterte Besucher danken des den Organisatoren.

2017 endlich beim 41. Saarner Nikolausmarkt besucht uns die WDR-Lokalzeit und ist begeistert. Auch in diesem Jahr wurde unser Sicherheitskonzept in enger Zusammenarbeit mit Polzei, Feuerwehr und Ordnungsamt wieder ein Stück verbessert. Kopfschmerzen bereiten nur die durch eine neue Verordnung zum Aufbau der Halteverbotsschilder entstehenden Mehrkosten.

  • Facebook
  • Instagram